Sonntag, 26. März 2017

10:00 - 12:00

12:00 - 14:00

14:00 - 16:00

Anfänge und Entwicklung

Anfang der 70er Jahre trafen sich unter dem Dach der Inter-Mission in Hannover mehrere junge, frisch bekehrte Christen mit dem Ziel, andere Menschen, insbesondere Randgruppen, mit dem Evangelium zu erreichen. Sie machten eine Teestube in der Goethestraße auf, den „Jesus-Treff“, wo in kurzer Zeit eine Menge Leute zusammenkamen. Viele von ihnen bekehrten sich, einige ließen sich in missionarische und evangelistische Dienste auch über die Grenzen Hannovers und Deutschlands hinaus rufen.

Aus der Teestuben-Arbeit des „Jesus-Treffs“ entstand schließlich eine eigene Gemeinde, die 1986 in die heutigen Räume (Herrenstr. - Odeonstr.) einzog und sich den Namen „Koinonia“ (= Gemeinschaft) gab.

Seit den 70ern gab es schon lockere Kontakte zur Calvary-Chapel-Bewegung, die sich Anfang der 90er intensivierten, sodass sich schließlich die Gemeinde 1992 der Bewegung anschloß.

 

 

Besuche KoinoniaGemeinde auf

Besuche @Koinonia_DE auf
Twitter-Profil von Koinonia_DE