Diese Webseite benutzt Cookies. Durch das Verbleiben auf dieser Webseite akzeptieren Sie die Nutzung von Cookies.

Dienstag, 27. August 2019

08:00 - 09:00

17:30 - 19:30

19:30 - 21:30

"Für die Freiheit hat Christus uns frei gemacht. Steht nun fest und lasst euch nicht wieder durch ein Joch der Sklaverei belasten!" (Galater 5,1)

Das war der Bibelvers, um den sich auf unserer Jugendfreizeit alles drehte. Freiheit ist ein großes Wort. Es ist aufgeladen mit krassen Hoffnungen und riesigen Illusionen. Nach Freiheit lechzen viele Menschen weltweit, weil sie sie nicht kennen. Und viele Menschen unserer Zeit verstehen nicht, dass sie eigentlich gar nicht frei sind. Mann muss sich nur einmal vor Augen halten, was uns als Menschen in unserer Freiheit einschränkt. Und dann sind da noch der Tod, die Sünde und der Teufel. Die großen "Sklaventreiber" der Bibel. Und so haben wir gesehen, dass der Mensch in den Ketten der Sünde gefangen liegt. Hilflos, sich gänzlich zu befreien. Wenn man darüber nachdenkt begreift man die Tragik des Ganzen, denn Gott hatte dem Menschen einst Leben und Freiheit geschenkt. So wie er sein Volk Israel später aus der ägyptischen Zwangsarbeit führte und somit befreite. Gott will die Menschen freimachen! Er schenkt uns die Freiheit, wenn wir es wollen. Aber dann noch ein ganz wichtiger Punkt: Gott will, dass wir frei bleiben! Diese gottgegebene Freiheit ist kostbar. Sie ist wertvoll. Jesus hat uns durch sein eigenes Opfer freigekauft. Und so sollten wir uns diese Freiheit erhalten und nie wieder zurückgehen in das "Joch der Sklaverei".

Wir wollen uns als Jugendmitarbeiter sehr für eure Gebete und eure Unterstützung bedanken. Wir freuen uns total, dass Gott uns auf dieser Freizeit nochmal ganz deutlich gezeigt hat, wie wertvoll dir Freiheit ist. Neben all den anderen coolen Aktivitäten und Aktionen auf der Freizeit war es unser größter Wunsch, dass Jesus zu unseren Herzen spricht - und dass der Heilige Geist uns bewegen würde. Und genau das ist bei vielen von uns passiert.

In diesem Sinne: Bleibt frei!  

(Stephan Müller)

 

Besuche KoinoniaGemeinde auf

Besuche @Koinonia_DE auf
Twitter-Profil von Koinonia_DE